Archiv der Kategorie 'Allgemein'

22.05. CHAIN AND THE GANG

Donnerstag, 22.05.2014

CHAIN AND THE GANG
Support tba.

Exhaus Trier, kleines Exil
Einlass: 20:30h, Beginn: 21:00h

Chain And The Gang
CHAIN AND THE GANG kehren zurück ins Exhaus. Den Namen Ian Svenonius kann man als Markenzeichen für guten Garage-Soul betrachten. Mit seinen diversen Bands (u.a. Make Up, Nation of Ulysses, Weird War) hat er seinen Kultstatus seit den frühen 90ern bis heute untermauert. Nun kommt er, nach zwei umjubelten Konzerten im Sommer 2011 & November 2012, abermals mit einer neuen Platte im Gepäck zurück nach Trier.

Spoken Word? Punk? Rock`n Roll or just Political Messages? Es ist vollkommen egal, wie man dass, was der Herr auf der Bühne betreibt nennt: Wenn man einmal Blut geleckt hat, dann gibt es kein Entkommen!

Tickets:
www.ticket-regional.de
Links:
http://chainandthegang.bandcamp.com/
(Facebook-Event)

21.03. COSMETICS + UMBERTO + MODE MODERNE + NUCLEAR WAVES

Freitag, 21.03.2014

COSMETICS (Dark Synth-Wave, CAN)
UMBERTO (Horror Synth-Pop, USA)
MODE MODERNE (New Wave/Post Punk, CAN)
NUCLEAR WAVES (Aftershow-Party)

Exhaus Trier, Balkensaal
Einlass: 20:30h, Beginn: 21:00h

Cosmetics
COSMETICS (Vancouver, CAN – Captured Tracks)
Das Duo aus Vancouver präsentiert einen Mix aus Synth-Wave und elektronischem Minimal Wave. Vergleiche nach gemeinsamen Konzerten mit den Chromatics und Glass Candy blieben nicht aus, jedoch geht’s bei den COSMETICS ein gutes Stück düsterer zur Sache. Was der Tanzbarkeit ihrer Songs allerdings nicht schadet. Eine Vorliebe für synthetische 80er Sounds, die auch gerne an Kraftwerk erinnern runden ihren Sound ab. Ihre aktuelle EP „Olympia“ wurde auf dem Captured Tracks-Label veröffentlicht und somit befindet sich die Band auf einem Label, das in der Vergangenheit ein gutes Händchen für neue Bands bewiesen hat (Holograms, Soft Moon, DIIV, Wild Nothing,…). Verpasst die Kanadier also nicht auf ihrer ersten Europa-Tour bei ihrem Gastspiel im Exhaus!


UMBERTO (Los Angeles, USA – Not Not Fun Records)
Umberto alias Matt Hill’s Vorliebe für 70er/80er Horrorfilm-Soundtracks ist bei seinen bisherigen vier Alben unüberhörbar. Die Arbeiten von Fabio Frizzi, Goblin, John Carpenter und Co. sind somit sicher der Ausgangspunkt seiner Musik, doch UMBERTO setzt dem Ganzen nochmal seinen eigenen Stempel auf. In Besprechungen zu seinen bisherigen Alben fallen Wörter wie „Psychedelic Electro“ über „Synth Pop“ bis hin zu „Witch House“ und „Italo Disco“. An Vielseitigkeit mangelt es dem Herren offensichtlich nicht. Atmosphärische und infektiöse elektronische Kompositionen, der besonderen Art, die euch in ihren Bann ziehen werden…


MODE MODERNE (Vancouver, CAN – Light Organ Rec.)
Die Gitarre schrammelt, die Synthies vibrieren, der Bass poltert finster, der Gesang ist in den Hintergrund gemischt und wird von sanften Harmonien begleitet. The Smiths und Joy Divison-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Sicher gibt’s genug Bands, die sich in den letzten Jahren den Sound der beiden größten englischen Indie-Bands angenommen haben, jedoch vermittelt das Quartett ein authentisches Auftreten inklusive gutem Songwriting und großen Gesten. Eine ausgefeilte Balance zwischen Dunkelheit und Licht.


NUCLEAR WAVES (Party ab c.a. 00 Uhr)
Im Anschluß an das Konzert wird es die NUCLEAR WAVES-Party geben. Erlebt eine besondere Mischung aus New Wave, Post Punk, Future Pop, Dance Punk, Minimal Wave, Dark 80s Pop und Experimental Disco.

Anhören:
http://cosmeticscosmeticscosmetics.bandcamp.com/
http://umberto.bandcamp.com/
http://modemoderne.bandcamp.com/
Links:
((Facebook-Event))
((Tickets))

11.02. POP.1280 + YAGOW

Dienstag, 11.02.2014

POP. 1280 (Synth-Punkrock, New York)
YAGOW (Psychedelic Spacerock, Saarbrücken)

Exhaus Trier, kleines Exil
Einlass: 20:00h, Beginn: 21:00h

Pop. 1280
Mit ihrem zweiten Album „Imps Of Perversion“ (Sacred Bones Records) steigt das düstere Quartett aus den stinkenden Gassen des Big Apples empor – Kreischende Gitarren, wabernde Synthies und quälender Gesang lassen eine unumgängliche 80er-Atmosphere aufleben. Denkt an Suicide, Birthday Party, Bauhaus und Co.. Produziert wurde das aktuelle Album übrigens von Martin Bisi, der auch schon für Sonic Youth und die Swans hinter den Reglern saß. Diese Bands und deren Frühphasen passen dann als letzte Referenzpunkte um den druckvollen, unbequemen Sound von POP. 1280 zu beschreiben. Übrigens benannt nach einem derben Roman von Jim Thompson aus dem Jahr 1964 über den Sheriff eines öden und schmutzigen Kaffs im Süden der USA, der sich ein Regime von Grausamkeit, Lynchjustiz und Erpressung errichtet. Hier erwartet euch der Soundtrack dazu.

YAGOW – Psychedelic Spacerock mit Mitgliedern von Killflavour & Datashock aus Saarbrücken.

Links:
http://pop1280.tumblr.com/
http://yagow.net/
((Facebook))

16.01. AZURE BLUE + JIMI BERLIN

Donnerstag, 16.01.2014

AZURE BLUE (Electro/Synthpop, Stockholm)
JIMI BERLIN (Lo Fi-Rockmusik, Trier)

Exhaus Trier, kleines Exil
Einlass: 20:30h, Beginn: 21:00 Uhr

Azure Blue

Azure Blue ist das Soloprojekt von Tobias Isaksson. Der Stockholmer Songwriter ist in der schwedischen Popszene kein Unbekannter. 2012 hat er beispielsweise den schwedischen Independent Grammy Award gewonnen und war zuvor in Bands wie Irene und Laurel Music aktiv.
Das Azure Blue-Debüt-Album ‘Rule of Thirds’ aus dem Jahr 2011 befasste sich mit drei beendeten Liebesbeziehungen und einem Umzug von der Westküste in die Hauptstadt. Ein Flirt mit großen 80er-Synthie-Sounds – Bryan Ferry, The Cure, New Order, der großen Sehnsucht & der damit unweigerlich verbundenen Träumerei.
Nach ausgiebigen Touren durch Rußland, Amerika, Europa und einer weiteren gescheiterten Beziehung steht nun das neue Album ‘Beyond the Dreams There’s Infinite Doubt’ an. Die Musik und die Texte sind düsterer und persönlicher geworden. Das Leben in der einsamen Vorstadt, verschwommenen, kaputten Nächten in Clubs, dem Streben nach innere Ruhe und den damit verbundenen Zweifeln sind Ausgangspunkte der aktuellen Veröffentlichung.
Live wird Isaksson von seine Band begleitet und alle Fans des schmachtenden 80er-Indie-Electro-Sounds sollten Azure Blue eine Chance geben.

Jimi Berlin singt Songs über den Alltags-Blues made in Germany, über seltsame Mädchen, Elvis auf einem Mofa, gebrochene Herzen, verpasste Gelegenheiten und was sonst so los war.

Links:
http://azureblue.se/
http://www.facebook.com/jimiberlinrockt
((Facebook-Event))

BYE BYE 2013

Das Jahr geht und im 10ten Jahr der Disco Destruction-Konzerte bedanken wir uns abermals bei unseren Besuchern der Veranstaltungen, den freiwilligen Helfern, den Künstlern, deren Bookern und allen die dazu beitragen, dass solche Konzerte nach solch einer Zeit noch möglich sind!

2013 spielen folgende Künstler in Trier:
KING DUDE + DATASHOCK
UMBERTO
SANDRA KOLSTAD + PLANKTON WAVES
KIM BAXTER
EMPEROR X
SEX JAMS + MILE ME DEAF + CONQUERING ANIMAL SOUND
ASTRONAUTALIS + TELL
OBITS + TEN VOLT SHOCK + FRENCH NAILS
FENSTER + WE ARMS
LUST FOR YOUTH + TAR…FEATHERS + SAND CIRCLES + QUILTLAND
KOMMANDO SONNE-NMILCH + LOVE A + LES TRUCS
TAKTLOSS + BEATMASTA ANUS
DIE GOLDENEN ZITRONEN + MONSTERFRAU
TOTAL HEELS + WILLIS DRUMMOND

Kommando Sonne-nmilch beim Jubiläums-Konzert im Exhaus:

Wir wünschen entspannte Feiertage und sehen uns 2014!